About




Antje Zeif
Antje Zeif
High School in Dallas/Texas
Sprachschule Malaga, Spanien
Ausbildung zur staatlich geprüften Wirtschaftsassistentin
Direktionsassistentin bei Hypo- und Vereinsbank, München
Ausbildung zur Visagistin und geprüften Fachkosmetikerin
Geboren 1968
1984 / 1985
1985
1986-1988
1988-1993
1992-1993
map


Antje Zeif nimmt mit ihrer begeisternden offenen Art aus tiefer Überzeugung heraus Menschen mit auf den Weg. Mit Empathie, Authentizität, Spaß, Respekt und natürlichen Selbstverständnis ist sie nachhaltig sehr erfolgreich. Im Jahre 2000 erweiterte sie ihr Angebotsspektrum um die Bereiche Umgangsformen und gutes Benehmen für unterschiedliche Zielgruppen; neben Feinschliff für Führungspersonal in Unternehmen trainiert sie hier auch Kinder, Schulklassen und unterschiedlichste Zielgruppen in der Erwachsenenbildung. Individuelle Einkaufsberatungen, aber auch Gruppenschulungen im privaten und beruflichen Kontext, immer abgestimmt auf die speziellen Bedürfnisse der Kunden, runden ihr Tätigkeitsprofil ab. Für die breite Bevölkerung führt sie bei den Volkshochschulen der Region ein umfangreiches Seminarangebot aus ihrem Beratungsprogramm durch.




Antje Zeif hat gearbeitet mit:
  • Sparkasse
    • Krefeld
    • Willich
    • Dortmund
    • Düren
    • Oberhausen
    • Mönchengladbach
  • Tanzschule
  • DIS-Personalberatungsfirma
  • Hypo Vereinsbank
  • Arztpraxen
  • Teekanne
  • DeTeWe Berlin
  • Rank Xerox
  • Ericsson
  • Schulen
  • Goethe Universität, Frankfurt
Field of Work:
  • Farb-/Stilberatung
  • persönliche Einkaufsberatung
  • Kinder Knigge Kurse
  • Kulinarische Knigge Kurse
  • Internationaler Knigge
  • Die hohe Schule des Benehmens
  • Neue Gestaltung
    des Kleiderschrankes

Fernsehen:

Großes Interesse an Ihrer Arbeit gibt es immer wieder von diversen Fernsehsendern, die gerne über Kulinarische Knigge Kurse mit Antje Zeif berichten. dazu zählen unter Anderem:
  • ZDF
  • Volle Kanne
  • Sat 1
  • WDR
  • RTL (Spiegel TV)
  • AZ Media





















"Wir verwenden viel Zeit und Energie, um zusätzlich zu unserer Muttersprache noch weitere Sprachen zu lernen. Doch warum nehmen wir uns nicht erst einmal die Zeit, unsere Primärsprache zu verbessern - die Sprache unseres Körpers?"